Mehr Reichweite mit Displayanzeigen – das Google Display Network

google display network GDN

Jeder kennt Werbebanner, aber was machen sie eigentlich aus? Wir zeigen Ihnen anhand von Google Display Network die verschiedenen Displayanzeigen. Dabei unterscheidet man zwischen HTML5 Anzeigen, Bildanzeigen und Responsive Displayanzeigen, diese Differenzieren sich durch den Aufbau und der Aussteuerung.

Bei einer Bildanzeige handelt es sich um ein statisches Banner, welches individuell mit einem Bild erstellt und ausgesteuert wird. Diese Bildanzeige hat keine zusätzlichen Effekte. Sie muss allerdings in verschiedenen Bannerformaten erstellt werden. Erstellen Sie nur eine Bildanzeige mit einem Bannerformat so kann die Bildanzeige nur auf Websites ausgesteuert werden auf denen dieses Bannerformat verfügbar ist. Um eine größere Reichweite zu erhalten müssten Sie somit mehrere Formate erstellen und aussteuern. Nice-to-know: Ein veraltetes Format für statische Bildanzeigen sind animierte GIFs. Diese haben eine Begrenzung von 256 Farben gleichzeitig, dies hat zur Folge dass die Bilder nicht mehr fotorealistisch dargestellt werden können, weshalb sie heutzutage eigentlich gar nicht mehr angewendet werden.

Eine HTML5 Anzeige ist eine animierte Anzeige, welches aus einem eigenen Bild- und Textideen erstellt wird. Eines von beiden hat die Eigenschaft, dass sie animiert ist wie z.b. ein Text der auftaucht. Diese HTML5 Anzeigen muss, genau wie die statischen Bildanzeigen, in den vorgegebenen Bannerformat Größen einzeln erstellt werden. Möchten Sie also eine hohe Reichweite erreichen, müssen Sie mehrere HTML5 Anzeigen in den vorgegebenen Bannerformaten erstellen. Der Vorteil einer HTML5 Anzeige ist, dass Sie durch die animierten Bilder und Texte sehr hochwertig aussieht.

Zusätzlich zu diesen beiden selbst produzierten Displayanzeigen gibt es die Responsive Displayanzeige. Um eine Responsive Displayanzeige zu erstellen, werden verschiedene Bilder, Logos, (bei Bedarf auch Videos), Anzeigentitel sowie Anzeigenbeschreibungen benötigt. Diese werden dann von Googles Künstlicher Intelligenz zu einer besonders leistungsstarken Anzeige kombiniert. Mit dieser einzelnen Responsive Displayanzeige haben Sie eine der reichweitenstärksten Displayanzeigen gewählt, da Googles Künstliche Intelligenz die Assets auf die einzelnen Bannerformate zuschneidet. So werden die Displayanzeigen zielgruppengenauer und ohne Einschränkungen ausgesteuert. Durch die einzelne Responsive Displayanzeige sparen Sie Zeit und Kosten, da Sie nicht mehrere Displayanzeigen erstellen müssen.

 

Fazit:

Um ein Fazit unter allem zu ziehen, statische Bildanzeigen sind einfach gehalten und würden, in den Punkten Wahrnehmung und Klickrate, fast immer hinter anderen Anzeigenformaten liegen. 

HTML5 Anzeigen ist eine kostenintensive Wahl, die sich aber durch hochwertige Displayanzeigen und bessere Performance auszeichnet. 

Responsive Displayanzeigen sind schneller realisierbar und durch Googles Künstliche Intelligenz, die eine stärkere Reichweite ermöglicht, effektiv und kostengünstig aussteuerbar. 

Allerdings kommt es immer auf das Design des jeweiligen Werbemittels an, denn je zielgruppengerechter ein Werbemittel erstellt wurde, desto mehr Aufmerksamkeit wird erregt.

Weitere Beiträge

umsatzsteuigerung mit optimierten marketing funnels

Umsatzsteigerung mit optimierten Marketing-Funnels

Das digitale Marketing ist heutzutage gar nicht mehr aus den Unternehmen wegzudenken, da es dafür sorgt, die Zielgruppe optimal zu erreichen. Aber wie schafft es das Onlinemarketing eigentlich so effizient Interessenten zu Kunden zu machen?

Storytelling im Marketing – mehr als nur Geschichten erzählen

Wenn von Geschichtenerzählen gesprochen wird, denkt man als erstes an Eltern, die einem Kind ein Buch vorlesen. Das Storytelling im Marketing ist dabei nicht so einfach und direkt.
Wie stellt sich das Storytelling im Marketing dar und welche Vorteile bietet es?

Kontaktieren Sie uns!

Impressum

von Elbstein
Tesdorpfstraße 12
20148 Hamburg
Tel.: 040 2780 763 – 0
Fax: 040 2780 763 – 2
vertrieb@von-elbstein.de

Geschäftsführer: S. Neise, N. Thode, A. Pfeil
Amtsgericht Hamburg

Finanzamt-Hamburg St-Nr. 42/617/02687

Ust-IDNr. DE 329 314 539

Bildquellen:
Jasmin Bauomy (Flickr)
Eric Wüstenhagen (Flickr)
Carsten Frenzl (Flickr)

Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung

Kontakt

© 2014-2020 von Elbstein – Hamburg