Onlinemarketing für Sparkassen & Banken
29. Mai 2024

Sparkassen & Banken: Ungenutzte Potenziale im Onlinemarketing

Die Digitalisierung stellt Sparkassen und Banken vor immense Herausforderungen, aber auch vor großen Chancen. Vielen Sparkassen und Banken ist oft nicht bewusst, welche Defizite sie im Online-Marketing tatsächlich haben. Häufig werden die falschen Zielgruppen angesprochen, es fehlen präzise Analysen oder es wird überhaupt keine Datenerfassung durch Tracking vorgenommen. Unsere Zusammenarbeit mit verschiedenen Sparkassen hat gezeigt, wie enorm hoch der Unterstützungsbedarf in dieser Branche ist und wie groß die Optimierungsmöglichkeiten sind.

Die Herausforderungen im Finanzsektor

Sparkassen und Banken bieten eine breite Palette an Dienstleistungen an, die jeweils unterschiedliche Zielgruppen und Marketingstrategien erfordern. Diese Vielfalt macht die Umsetzung von Online-Marketing-Kampagnen komplex und anspruchsvoll. Doch genau hierin liegt auch eine große Chance!

Worauf kommt es im Online-Marketing für Sparkassen und Banken an?

Online-Marketing bietet Sparkassen und Banken vielfältige Möglichkeiten, um sich im digitalen Zeitalter erfolgreich zu positionieren. Hier sind einige zentrale Vorteile:

  1. Zielgenaue Ansprache und Personalisierung:
    Durch datengestütztes Marketing können Sparkassen und Banken ihre Zielgruppen präzise ansprechen und personalisierte Angebote online präsentieren. Das erhöht die Relevanz der Marketingbotschaften und die Wahrscheinlichkeit, dass zukünftige Kunden positiv darauf reagieren.
  2. Kosteneffizienz und ROI:
    Digitale Marketingstrategien sind oft kosteneffizienter als traditionelle Werbemethoden. Mit gezielten Kampagnen und Echtzeit-Analysen können Sparkassen und Banken ihre Marketingbudgets optimal nutzen und einen hohen Return on Investment (ROI) erzielen.
  3. Messbarkeit und Optimierung:
    Online-Marketing bietet umfassende Analysetools, die es ermöglichen, den Erfolg von Kampagnen zu messen und kontinuierlich zu optimieren. Dadurch können Sparkassen und Banken ihre Strategien flexibel anpassen und stets die besten Ergebnisse erzielen. Viele unserer Kunden haben zuvor keine Daten erfasst, sodass keine Performance-Bewertung überhaupt möglich war.
  4. Optimierte Lead Funnel:
    Häufig verfügten Banken und Sparkassen über mangelnde Leadfunnels, welche durch eine Optimierung die Performance der bestehenden Kampagnen erheblich steigerten.


Ein gut gestalteter Lead Funnel ermöglicht es Sparkassen und Banken, potenzielle Kunden effektiv durch den gesamten Prozess von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Abschluss einer Dienstleistung zu führen.

Praxisbeispiele für erfolgreichen Einsatz

  1. Modernisierungskredite:
    Das Ziel war es, Hausbesitzer für Modernisierungskredite zu gewinnen. Die Aussteuerung erfolgte mittels einer Content-Marketing-Strategie über das primäre Thema “Heizungstausch”. Dabei wurden benutzerdefinierte Zielgruppen gebildet, die sich anhand ihrer Verhaltensweise als Zielgruppe Identifiziert haben. Die Anzeigenschaltungen erfolgen primär im Displaybereich unterschiedlicher Werbeformate.
  2. Baufinanzierung:
    Im Bereich Baufinanzierung entwickelten wir für eine Sparkasse eine Multichannel-Strategie über Google Search, Display und Social Media, die primär auf Käufer von Eigenheimen fokussiert war. Die Zielgruppe wurde differenziert in Nutzer mit konkreter Kaufabsicht, die bereits ein Objekt an der Hand hatten, sowie Nutzer, die noch auf der Suche nach Objekten waren. Dadurch wurde der Leadfunnel mit seinen Zielen komplexer, führte jedoch letztendlich zu einer signifikanten Steigerung der qualifizierten Leads.
  3. Ärzte mit eigenen Praxen:
    Für eine spezialisierte Zielgruppe wie Ärzte mit eigenen Praxen wurde eine maßgeschneiderte Social-Media-Strategie entwickelt. Durch gezielte Inhalte und Anzeigen auf Plattformen wie LinkedIn und medizinischen Fachforen konnte die Sparkasse eine starke Präsenz unter Ärzten aufbauen und ihre Finanzdienstleistungen gezielt bewerben.
  4. Kindergirokonto:
    Über Programmatic Advertising wurde eine Kampagne ausgesteuert, die mittels Live-Targeting auf Nutzer abzielte, die sich in Echtzeit auf einem Spielplatz befunden haben.


Jedes dieser Beispiele verdeutlicht, wie unterschiedliche Themen verschiedene Zielgruppen mit individuellen Strategien erfordern. Durch gezielte Ansprache und personalisierte Inhalte können Sparkassen ihre Marketingeffektivität steigern und ihre Position im digitalen Raum stärken.

Erfolge durch maßgeschneiderte Strategien

Durch die gezielte Ansprache und den Aufbau zielgerichteter Lead Funnels konnten wir für unsere Kunden beeindruckende Ergebnisse erzielen. Je nach gesetzten Zielen (KPIs) wie Leadgenerierung, Conversion-Rate und Kundenbindung steigerten wir die Performance unserer Kampagnen erheblich. Beispielsweise führte die Kampagne zur Baufinanzierung zu einer deutlichen Steigerung der qualifizierten Leads. Zudem kam es zu einer verbesserten Conversion-Rate, was letztendlich zu einer höheren Kundenzufriedenheit führte.

Fazit: Digitalisierung als Chance begreifen

Trotz vorhandener Potenziale vieler Sparkassen und Banken werden diese noch nicht vollständig ausgeschöpft. Da häufig ein enormer Optimierungsbedarf besteht, sollten Sparkassen und Banken ihr Online Marketing aktiv vorantreiben und die vielfältigen Möglichkeiten deutlich stärker ausschöpfen.

Beitrag teilen:

Aktuelle Beiträge

google ads meets canva

Google Ads meets Canva 

Mit der neuen Integration von Google Ads und Canva können Unternehmen ihre Werbebotschaften nun mühelos gestalten und zielgenau an die gewünschte Zielgruppe ausrichten.

von elbstein remarketing strategien

Remarketing Strategien

Potentielle Kunden und Seitenbesucher erneut ansprechen versteht man unter dem Begriff Remarketing. Wie funktionert es und welche Vorteile bieten Remarketing-Strategien im Onlinemarketing?

Google Consent Mode V2

Google Consent Mode V2: Ab März 2024 Pflicht

Viele Unternehmen haben noch nicht umgestellt und sind spät dran ihren Google Consent Banner zu aktualisieren. Daher wird die verpflichtende Implementierung des Google Consent Mode v2 eilig empfohlen